Metal4 Metal4 Metal4Hamburg Metal4Hannover Metal4Köln Metal4Leipzig Metal4Ruhrpott Metal4Splash Mehr

Newsletter!




THE CHAINSAW DEMONS – Hail Fucking Sathan

27. Mrz. 2012 | von
chainsaw-demons-hail-fucking-sathan-cover-artwork

Band: THE CHAINSAW DEMONS
Album:
"Hail Fucking Sathan"
Genre: Black/Thrash/Death
Spielzeit: 32:00
Release Date: Ende 2011
Label: Eigenproduktion
Web: www.facebook.com/thechainsawdemons
Bewertung: 6,66 / 10

01. Hail Fucking Sathan
02. Tempter Of YHWHs Creation
03. Caligula Pt. I
04. Ave Caesar
05. Blood Of Heroes
06. Storm Of The Beast (Bestial Mockery Cover)
07. Caligula Pt. II


Die Band selbst beschreibt es als Ugly Alcoholic Terror und meine Frau als Kakophonie des Grauens.

Jesus, Maria, Joseph und Abraham – welch anmutige Klänge! Derjenige Bremer Metal-Nachwuchs, der mittlerweile schon ein paar Jahre aus der behütenden, allgemeinbildenden Schule raus ist und dementsprechend desorientiert und/oder alkoholisiert die Fratze der Realität im Nacken trägt, verarbeitet den Schock eben auf seine Weise. Wer die Kettensägen-Dämonen schon einmal live erleben durfte, sah sich zum einen mit jener grimmigen Fuck-You-Attitüde konfrontiert, welche auch dieses Demo-Erstwerk der Truppe ausstrahlt, sah aber auf der anderen Seite fünf lustige Gesellen mit bewußt übertriebenen 80er-Jahre-Fremdschäm-Outfits inklusive Leopardenspandex und Patronengurten, die sich für keinen Spass zu fein sind. Von den exhibitionistischen Showeinlagen des Frontmannes G.G. Intöxicator ganz zu schweigen.

Wie ich diese  CD jetzt bewerten soll, ist mir im Augenblick des Schreibens noch ein wenig schleierhaft. Ich erkenne nüchtern ausgedrückt eine Mischung aus allen extremen Spielarten des Metal-Genres, die Band selbst beschreibt es als Ugly Alcoholic Terror und meine Frau als Kakophonie des Grauens. Die Jungspunde sind jedenfalls old-school as old-school can be und mischen Einflüsse wie SODOM, DARKTHRONE und MASSACRE zu einem echten Underground-Monster zusammen. Die technischen und songwriterischen Fähigkeiten sind auf “Hail Fucking Sathan” bereits nicht zu unterschätzen, verstecken sich dabei aber hinter der, naja sagen wir subterranischen Produktion des Ganzen.

Wie auch immer man nun dazu stehen mag, THE CHAINSAW DEMONS haben hier einen Rundling auf den Markt geworfen, über den man in der Szene spricht, genauso wie über die Auftritte der Truppe und somit ist “Hail Fucking Sathan” ein Must-Have für alle Bremer Metaller. Die Demo-CD ist limiert auf 50 handnummerierte Exemplare, aber demnächst auch zusätzlich als Tape erhältlich. Interessierte melden sich bitte unter order@thechainsawdemons.de.
Nur… wieviele Punkte gebe ich denn jetzt?? Ah, ich weiß…


Tags: , , , ,

Kommentare sind geschlossen.