Metal4 Metal4 Metal4Hamburg Metal4Hannover Metal4Köln Metal4Leipzig Metal4Ruhrpott Metal4Splash Mehr

Newsletter!




SORROWFIELD – Heritage Of Fire

2. Jul. 2011 | von
sorrowfield-heritage-of-fire-cover-artwork

Band: SORROWFIELD
Album:
"Heritage Of Fire"
Genre: Pure Scandinavian Pussy Metal
Spielzeit: 54:55
Release Date: 25.06.2011
Label: Eigenproduktion
Web: www.sorrowfield.de
Bewertung: 8,5 / 10

Remember Me
Byzantine
Fire
The Blood Dance
Rearousing The Dead
Tribe
Ascension (The Four Quarters Of The World)
Magic Carpet
Legions
Decorating Drunkards


Sorrowfield rocken wie die verfickte Hölle und so!

SORROWFIELD veröffentlichen nach langer Pause den Nachfolger zum 2008er“Devourer”, der den Titel “Heritage Of Fire” trägt und mit 10 tollen Tracks daherkommt.

Schon auf der Releaseparty im Römer zeigten SORROWFIELD, was die Fans bei ihrem neuem Album erwartet: Melodic Metal vom Feinsten.
Das Album der Bremer Band ist abwechslungsreich gestaltet und bietet eine große Vielfalt im Songwriting und in kleinen Nuancen, die erst bei mehrfachem Hören hervorstechen. So wurde beispielsweise der Song „The Blood Dance“ mit Saxofon aufgenommen und ist eine gute Tanznummer, die auch ordentlich Swing hat. „Decorating Drunkards“ beeindruckt ebenfalls durch tanzbare Rhythmen und verleitet sofort dazu, im Rhythmus mitzuwippen, der direkt ins Blut geht.
SORROWFIELD überzeugen auch durch ihre gut angebrachten Tempowechsel, die dem ganzen Album zusätzlichen Pepp verleihen. Die Instrumente der Band gehen gut aufeinander ein und leiten perfekt zueinander über, auch Sänger Marco Bianchi gibt auf dem Album alles und überzeugt durch seine Stimme und die kräftig gesungenen Vocals. Die Backgroundvocals unterstützen ihn nochmal zusätzlich und wirken gut arrangiert.
In den Soli packen SORROWFIELD dann alles aus, was sie an musikalischen Fähigkeiten besitzen, zeigen ihre ganze Klasse und beeindrucken mit feiner Technik.
Textlich beschäftigen sich die Jungs – wie bereits auf den vorhergegangenen Alben – vor allem mit mythologischen Themen von Skandinavien bis in den Orient. Interessierte finden eine kurze Track-by-Track-Schilderung auf der Website der Band.

Fazit: „Heritage Of Fire“ überzeugt durch melodisch und gut eingespielte Stücke. Dieses Album ist ein Muss für alle Fans des Melodic Metals. Das was die Band bei ihrer Releaseparty auf der Bühne gezeigt hat, spiegelt sich voll und ganz im Album wieder und macht dieses Album zu einem absoluten Geheimtipp.


Tags: , ,

Schon ein Kommentar
Gib deinen Senf dazu! »

  1. [...] Mitschnitt des Songs “Tribe” vom aktuellen Album “Heritage Of Fire”, dessen Review ihr hier findet. Wie die Band auf ihrer Homepage schreibt, lohnt sich das Video besonders wegen der [...]